Kategorien
Allgemein

Dunkelkammer

Nun ja, ganz so stockfinster ist es in meiner Wohnung nun doch nicht. Allerdings halte ich es den Tag über im unteren Geschoß dämmerig, um meine Freizeit so kopfschmerzarm wie möglich verbringen zu können.

Gerade vor einigen Sekunden bin ich wieder wachgeworden, habe den Nachmittag nach meinem Feierabend um 14 Uhr schlafend verbracht – die für mich entspannendste Art, mit dieser heftigen Hitze umzugehen. Erst in der Dunkelheit liege ich nach Lust und Laune noch ein wenig durch die Gegend herum – wenn mir die Müdigkeit zu tief in den Knochen steckt.

Im AlexOffice wird es mir sehr hoch angerechnet, daß ich trotz der immer stärker werdenden Kopfschmerzen stetig anwesend bin. Anderen mangele es entscheidend an dieser Disziplin. Mir ist die Therapiezeit viel zu wertvoll, um es nicht solange, wie eben möglich, zu versuchen. Darüberhinaus ist die Alternative – HartzIV – TV oder zuviel Schlaf über Tag – eben genau keine.

Warum sollte ich meinen guten Nachtschlaf dafür riskieren? Es gibt keinen Grund!

Nachts trotz der Wärme schlafen zu können, ist ein Geschenk. Bis dahin werde ich mit Musik im Hintergrund meine aktuelle Lektüre beenden.

Kategorien
Allgemein

1000 Fragen an mich selbst – Part XIV

Frage 131: Mit welcher berühmten Person würdest du gerne einmal einen Tag verbringen?

Ich würde sehr gern einmal mit Papst Franziskus I. einen Tag verbringen wollen, um festzustellen, ob mein bisheriger Eindruck von ihm und seinen Gedanken richtig ist.

Frage 132: Warst du schon einmal in eine (unerreichbare) berühmte Person verliebt?

Ja, in meiner Jugend war ich unsterblich in Joss Stone verknallt.

Frage 133: Was ist dein Traumberuf?

Liebend gerne hätte ich vor meiner Verrentung noch den Um- & Einstieg in den Automobil- Handel gemacht. Meine körperliche Einschränkung macht es kaufmännisch viel zu risikoreich.

Frage 134: Fällt es dir leicht, um Hilfe zu bitten?

Das war einer meiner ersten großen Erfolge in meiner Therapie. Vorher war für mich das Fragen nach & die Annahme von Hilfe mit der Botschaft verbunden, ich genüge nicht. „Ich helfe dir mal.“ kam bei mir an wie „Du kannst es ja eh‘ nicht!“

Diese Verbindung zu lösen und nicht wieder darauf reinzufallen, kostet immer wieder eine Menge Kraft.

Frage 135: Was kannst du nicht wegwerfen?

Automobil- & Philosophiezeitschriften – die Themen werden immer wieder interessant.

Frage 136: Welche Seite im Internet besuchst du täglich?

Google, WordPress

Frage 137: Sind die besten Dinge im Leben gratis?

Ja, denn es sind gute Kommunikation & gemeinsame Zeiten mit den Liebsten.

Frage 138: Hast du schon mal was gestohlen?

Ja, Früchte aus Gärten.

Frage 139: Was kochst du, wenn du Gäste hast?

Ich arbeite gerne mit Huhn, Gans & Kaninchen

Frage 140: In welchem Laden möchtest du am liebsten einmal eine Minute lang gratis einkaufen?

In einem Laden für Linkshänder – Bedarf.