Kategorien
Allgemein

Inner….

Es beschäftigt mich noch immer.

Wie gehe ich mit Nique um?

Kategorien
Allgemein

Sic!!!

Ja, genauso ist es. Ich habe eine Entscheidung getroffen. Den Kontakt zu Nique werde ich bis auf die Musik komplett beenden. Ich unterstütze und helfe gerne, das ist Teil meiner Natur. Auch ist es Teil meiner Natur, sehr geduldig mit Freunden zu sein, denn niemand wird jemals perfekt sein, allen voran nicht ich. Es gibt aber Grenzen, die niemand im Umgang mit mir unterschreiten sollte, erst recht nicht mehrfach. Genau das hat sie aber getan.

Von mir erbittet sie Hilfe und Unterstützung, erwartet aber genau eine Lösung, die in ihrem alkoholvernebelten Hirn die einzige zu sein hat. Um Hilfe gebeten, fahre ich die Strecken gern, doch dann mehr als einmal im Nebenzimmer geparkt zu werden, während sie denkt, per Sex Loyalität erreichen zu können, ist unter meinem Niveau. Damit habe ich es nicht mehr nötig, mich abzugeben. Die fb – Musikgruppe wird der letzte Kontakt bleiben, den es gibt.

Alles andere wickle ich ab.

Kategorien
Allgemein

Auf Richtung Wochenend‘


Mit Musik komme ich einfach besser durch den Tag. Das galt auch heute wieder.

Neben Funk tauchte in meiner Playlist heute seit langem mal wieder a capella für Fortgeschrittene auf, wie mein Chef ihn nannte.

Ich mag die Vier sehr und bedauere, daß die Finnen nach gut 10 Jahren in ihre klassischen Musikfelder zurückgekehrt sind.

Nach der Zeit im Alexianer – Universum bin ich nun in meiner Höhle und entspanne auf dem Sofa mit einem Krimi.

Kategorien
Allgemein

Alle Jubel Jahre….

…. erwischt es mich mal. Die letzten drei Tage hat mich eine Magen- Darm- Geschichte genervt und mich – kurze Zeiten ausgenommen – die Vorzüge meines Bettes schätzen lernen lassen.

Gelesen habe ich nicht allzu viel, dafür umso mehr Gute – Laune – Musik gehört. Auch dieses Stück gehört dazu.

Kategorien
Allgemein

Gleis 9 3/4

Gerade stehe ich am Gleis, in der Stadt, die nicht existiert, zum Umstieg.

Der Zug bringt mich in die Stadt des Herrmanns-Denkmals. Dort feiere ich im Kreise der Familie den 11. Geburtstag der ältesten meiner 5 Nichten. Sie liebt die Harry-Potter-Bücher und das Universum, welches sich in ihnen öffnet. Unglaublich gern beschäftigt sie sich mit den Theorien hinter den Geschichten rund um die Hogwarts- Schüler.

So erklärt sich auch ihr Wunsch.

Ich werde in einer halben Stunde angekommen sein und freue mich schon jetzt auf die gemeinsamen Stunden mit allen, die da sein werden.

Eine völlig andere Gedankenwelt als die rund um Nique – einfach entschleunigt und entspannt.

Kategorien
Allgemein

Komplimente

..hab ich in den letzten Tagen bekommen, zugegeben – es waren ungewöhnliche.

In Gesprächen mit mir liefen bei Freundinnen, zwei ganz starken Frauen, vollkommen unvermittelt Tränen. Von der einen ganz sicher, von der zweiten nicht hundertprozentig, weiß ich, daß sie ihre Maske, ihren Schutz, nur bei tiefem Vertrautsein miteinander ablegen.

V war es, die nicht nur heute, sondern schon zu mehreren Gelegenheiten ihren Panzer abgelegt hat,  mir einen Blick auf Seiten von ihr erlaubt, die – so glaube ich sagen zu können – bisher niemand anderer hat sehen dürfen. Ein Kompliment.

Ebenso war es gestern. M habe ich nach mehreren Monaten das erste Mal wieder getroffen, zum Essen auf dem Markt. Waren wir dort noch zu fünft, hat sie mich zu sich eingeladen, gemeinsam einen Tee zu trinken, miteinander zu sprechen, über unseren Alltag zu erzählen. Ihr wie mir hat es wirklich gut getan. Irgendwann sagte sie, sie sei angestrengt, über sich zu sprechen, koste sie ungemein Kraft. Das kenne ich ja nun aus eigener Erfahrung sehr gut, und so habe ich mich auf den Abschied vorbereitet. Gerade auf dem Absatz, um Richtung Treppenhaus zu starten,  nahm sie mich in den Arm und ließ Tränen laufen. In die hinein sagte sie, daß sie dankbar sei, daß ich ihr zugehört habe und mich darauf eingelassen habe, mich zurückzunehmen, sie nicht zu überfordern.

Verabschiedet haben wie uns wie Inuit untereinander, Nase an Nase. Ebenso ein Kompliment.